BZ Artikel

Kenzinger FDP stellt Stadträte Auf! BZ Artikel vom 15.02.2014. Bitte auf Button licken!
Kenzinger FDP stellt Stadträte Auf! BZ Artikel vom 15.02.2014. Bitte auf Button licken!
4 Kandidaten nominiert. BZ Artikel vom 08.03.2014. Bitte auf Button klicken!
4 Kandidaten nominiert. BZ Artikel vom 08.03.2014. Bitte auf Button klicken!

HAUSHALTSREDE 2015

Wahlprogramm der FDP Liste für Kenzingen

Wir fordern zum Thema:

 

GRUNDSTÜCKSPREISE & NEUANSIEDLUNG

  1. Die Grundstückspreise nicht weiter anheben!
  2. Die Befreiung von der Grundsteuer der Neuansiedler/der Neuerwerber von gewerblichen & insbesondere der privaten Immobilien für die Dauer von 5 Jahren. Der Wohnraum ist ohnehin schon teuer genug!
  3. Mehr Gestaltungsmöglichkeiten der privaten "Häuslebauer" ; die Bebauungspläne sind für eine freiere Entfaltung zu eng gesteckt! Dies verhindert auch oft genug energieeffizientes Bauen!

STADTMARKETING

  1. Die deutliche Verbesserung des Stadtmarketings und effizientere Kommunikation zu den vorhandenen Unternehmen und der HUG. Endingen & Herbolzheim haben uns bereits überholt! Die Innenstadt stirbt! Dagegen muß aktiv vorgegangen werden!

UNTERNEHMENSANSIEDLUNG

  1. Die Förderung der Ansiedlung von neuen Unternehmen durch geeignete finanzielle Mittel (entgegenkommen bei der Gebwerbesteuer für die Gründungsphase von beispielsweise 3 Jahren)!

STADTENTWICKLUNG

  1. Eine Ausdehnung Richtung Herbolzheim muß eingedämmt werden!
  2. Die Stadtentwicklung Richtung der Teilorte. Dadurch automatische Einbindung und Belebung der Teilorte und gezwungenermaßen wird auch die Anbindung der Teilorte gefördert! Dies führt zu einem gesunden Gemeindeverbund Kenzingen und nicht zur Verschmelzung mit Herbolzheim!
  3. Die potentielle Verschmelzung mit Herbolzheim darf erst dann erfolgen, wenn Kenzingen wieder gleichwertig attraktiv ist wie unsere Herbolzheimer Nachbarn, denn sonst wird Kenzingen ein unbedeutender Vorort von Herbolzheim.

SCHULEN & JUGEND

  1. Den Erhalt der Kindergärten und Schulen in den Ortsteilen!
  2. Wir sagen ja zur Ganztagesschule & zum Gesamtschulkonzept, aber Nein zur Gemeinschaftsschule
  3. Neue Jugendräume müssen zur Verfügung gestellt werden.

STADTFEST & FASNET

  1. Keinen Eintritt mehr verlangen für das gemeinnützige Stadtfest!
  2. Die Rückkehr des Stadtfestes, ob historisch oder nicht, in die Brotstraße und den Kirchplatz. Analog zu früheren Stadtfesten werden dadurch Vereine wieder besser gefördert. Es sollte neu überdacht werden.
  3. Bessere Unterstützung der Vereine beim Stadtfest, durch geringe Standgebühren und den Ausschluß von gewerblichen Anbietern für Speisen & Getränken!
  4. Die Narrenzunft sollte bei Festen der Brauchtumspflege, wie Dreiertreffen oder Fasnachtsumzug, kostenseitig entlastet werden. Ihre Arbeit macht Kenzingen attraktiver.

BÜRGERBETEILIGUNG

  1. Mehr direkte Demokratie bei Großvorhaben. Die Bürger müssen durch Bürgerentscheid bei kostspieligen Großvorhaben eingebunden werden, damit nicht "über deren Kopf", insbesondere in den Teilorten, entschieden wird!
  2. Mehr Dialog mit den Bürgern! Stadtversammlungen sind ein geeignetes Mittels um halbjährlich mit den Bürgern in Dialog zu treten.

INFRASTRUKTUR

  1. Mehr Parklätze schaffen und ausweisen in der Innenstadt, damit der Einzelhandel eine Chance hat!
  2. Eine Radwegsanbindung vom Kreisverkehr "Weisweiler Straße" Richtung Forchheim!
  3. Die Breitbandverkabelung für den schnellen Internetzugang muss abgeschlossen werden.

ORDNUNGSPOLITIK

  1. Die Verkürzung der Sperrzeiten der Außengastronomie auf 23 Uhr, angepasst an die Sommerzeit! Dies erhöht die Attraktivität der Innenstadt und steht für Lebendigkeit!
  2. Der städtische Ordnungsdienst soll mehr ermahnen als kassieren!
  3. Gewerbetreibende in der Innenstadt sollen ebenfalls Parkausweise erhalten. Dies ist nur gerecht, da sie Gewerbesteuer bezahlen und es gegen den Gleichheitsgrundsatz verstößt.

TEILORTE

  1. Bessere Einbindung der Teilorte in infrastrukturelle Maßnahmen! Die Teilorte sterben und werden bald nur noch zu Wohngebieten degradiert! Deshalb: Bessere Busverbindungen; Belassung der Schulen und Kindergärten; Förderung des Gewerbes der Teilorte und Unterstützung bei der Unternehmensnachfolge; EC-Cash Automaten in die Teilorte...etc.
  2. Breitbandverkabelung für eine schnelle Internetverbindung in den Teilorten muss vorangetrieben werden.

 

 

Kontakt:

FDP Kenzingen

Norman Schuster

Brotstrasse 12

D-79341 Kenzingen

Tel:  0 170 - 900 39 22

Fax: 0 76 43 - 93 58 41

Mail: info@fdp-kenzingen.de